Grundschule Holthausen

Auf der Lied 26, 58840 Plettenberg

Vorgaben ab Montag, den 12. April 2021 (Stand: 09.04.2021)

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie und Ihre Kinder hatten schöne Osterfeiertage und dass Sie die Zeit zum Erholen und Durchatmen nutzen konnten.

Die Coronapandemie und dessen Auswirkungen auf das Schulleben erfordert leider weiterhin von allen Beteiligten viel Geduld und Kraft. Im Folgenden möchte ich Sie über die weitere Vorgehensweise in der Schule ab Montag, den 12.04.2021 informieren:

Unterrichtsbetrieb:

Wie Sie bereits den Medien entnehmen konnten, findet, aufgrund des unsicheren Infektionsgeschehens, in der kommenden Woche bis einschließlich den 16. April 2021 Distanzunterricht statt. Über den Schulbetrieb ab dem 19. April 2021 sollen wir schnellst möglichst informiert werden, welches ich dann unmittelbar an Sie weitergeben werde.  

Die Arbeitspakete für die nächste Woche können am Montag entweder bei LOGINEO LMS heruntergeladen oder zwischen 08:00 und 09:00 Uhr an den üblichen Eingängen in der Schule abgeholt werden:

  • Klassen 1: Feierraum
  • Klassen 2 und 3a: Verwaltungseingang
  • Klassen 3b, 4a und 4b: Haupteingang

Bitte achten Sie beim Abholen der Materialien dringend auf die Einhaltung der Hygieneregeln.

In diesem Zuge möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass auf und rund um das Schulgelände herum Maskenpflicht herrscht. Bitte halten Sie dies dementsprechend auch unmittelbar an der Straße ein.

 

Notbetreuung:

Das Angebot der Notbetreuung wird wie gehabt fortgeführt. Müssen Sie die Betreuung in Anspruch nehmen, lassen Sie mir per Mail/ postalisch durch Einwurf in den Briefkasten bitte so schnell wie möglich dieses Antragsformular zukommen.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass Sie die Notbetreuung bitte nur nutzen, falls Sie keine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind gewährleisten können, da wir räumlich und vor allem personell an unsere Grenzen kommen.

Ich danke Ihnen diesbezüglich sehr für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Da ab Montag, den 12. April 2021 eine Testpflicht aller am Schulleben beteiligten herrscht, ist die Teilnahme an der Notbetreuung ebenfalls daran gebunden.

Weitere Informationen zu der Testung folgen unten.

 

Testpflicht

Alle Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrkräfte und das sonstige Personal sind nun verpflichtet zwei Mal pro Woche einen Selbsttest durchzuführen, um so frühzeitig mögliche Infektion zu entdecken und die Verbreitung zu vermeiden. Alternativ ist die Vorlage eines Nachweises über eine negative Testung durch eine Teststelle (Bürgertests), welcher nicht älter als 48 Stunden sein darf, möglich. Die Testzentren der Stadt Plettenberg finden Sie hier:

https://www.maerkischer-kreis.de/corona/schnelltests/info_buerger/index.php#3

 

Die Testung in der Schule verläuft voraussichtlich folgendermaßen:

  • Getestet wird immer montags-donnerstags an den jeweiligen Präsenztagen zu Beginn des Unterrichtstages.
  • Die Selbsttests führen die Schülerinnen und Schülern selbst durch.
  • Die Lehrkräfte dürfen nur beaufsichtigen und Anleitungen geben. Dabei wird selbstverständlich gut auf die notwendigen Hygienemaßnahmen (Lüftung, Händewaschen, Einteilung in Gruppen) geachtet.
  • Auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung finden Sie genauere Informationen zur Testung und ein Video zur Durchführung als Vorbereitung: https://schulministerium.nrw/selbsttests
  • Fällt ein Test positiv aus, ist dies noch kein positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung. In diesem Fall muss das Kind abgeholt und, in Absprache mit dem Hausarzt, ein PCR-Test durchgeführt werden. Bis zum Testergebnis sollte sich das Kind in freiwillige häusliche Quarantäne begeben. Nach einem negativen Testergebnis ist die Teilnahme am Unterricht wieder möglich.
  • Die Kinder der Notbetreuung werden in der nächsten Woche direkt am Dienstag und am Donnerstag getestet. Alternativ ist, wie oben bereits erwähnt, das Mitbringen eines Nachweises an den jeweiligen Tagen aus den Teststellen möglich.

Widerspruchserklärung:

Die Teilnahme an der Testung ist für die Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Sollten Sie mit der Testung nicht einverstanden sein, haben Sie als Erziehungsberechtigte die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. Das entsprechende Formular finden Sie hier und muss uns spätestens einen Tag vor dem entsprechenden Präsenztag bis 15:00 Uhr vorliegen.

Wird Widerspruch eingelegt bzw. die Testung verweigert, muss Ihr Kind vom Präsenzunterricht ausgeschlossen werden und wieder im Distanzunterricht arbeiten. Das Anbieten von ZOOM-Konferenzen oder ähnlichem ist dann jedoch leider nicht möglich.

 

Mit der Testung ist ein weiteres Instrument hinzugekommen, um den Kindern Präsenzunterricht zu ermöglichen. Die Teststrategie wird vom Ministerium für Schule und Bildung fortlaufend kritisch betrachtet und es überprüft dabei andere, für Kinder einfacherer zu handhabende Testverfahren.

Unsere Schulgemeinschaft wird wieder entsprechend gefordert. Nur durch gegenseitiges Verständnis, Unterstützung und die gemeinsame Hoffnung, dass irgendwann wieder Schule, wie wir sie kennen, möglich ist, können wir diese Situation meistern.

Bitte halten Sie durch und wenden Sie sich bei Fragen an uns.

Viele Grüße

Miriam Springob (Schulleiterin)

Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien (Stand: 26.03.2021)

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich Sie über die möglichen Varianten des Unterrichtsbetriebs nach den Osterferien informieren:

Gemäß den Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung wird der Wechselunterricht nach den Osterferien bis einschließlich den 23. April 2021 fortgeführt.

Dies gilt nur, wenn das Infektionsgeschehen im Märkischen Kreis das zulässt. Sollte der Inzidenzwert weiterhin so hoch sein, so dass eine weitere Allgemeinverfügung den Wechselbetrieb nicht zulässt, müssen wir leider den Betrieb im Distanzunterricht fortführen.

Bitte behalten Sie in der zweiten Ferienwoche die Homepage im Blick. Sobald mir genauere Informationen, mit welchem Unterrichtsbetrieb es nun nach den Ferien weitergeht, vorliegen, werde ich Sie so schnell wie möglich informieren. Ebenfalls erhalten Sie dann Auskunft über dessen Organisation (Ausgabe der Arbeitspakete, etc.).

Damit wir hoffentlich wenigstens mit dem Wechselunterricht starten können, möchte ich ausdrücklich an Sie appellieren, das Infektionsgeschehen ernst zu nehmen und die entsprechenden Maßnahmen einzuhalten. Mir ist bewusst, dass die Nerven, die Geduld und die Kräfte nachlassen bzw. sehr gering sind. Dennoch gilt es durchzuhalten und die Hoffnung nicht zu verlieren.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch einmal schöne Osterfeiertage mit hoffentlich gutem Wetter und Zeit, sich zu erholen und Kraft zu tanken. Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Viele Grüße

Miriam Springob (Schulleiterin)

Distanzunterricht ab Mittwoch, den 24.03.2021 (Stand 23.03.2021)

Liebe Eltern,

gerade erreichte uns die Mitteilung, dass die Allgemeinverfügung des Märkischen Kreises in Abstimmung mit dem NRW-Gesundheitsministerium aufgrund der stark steigenden Infektionszahlen erweitert wird.

Demnach gehen u.a. die Grundschulen ab morgen Mittwoch, den 24.03.2021, wieder in den Distanzunterricht. Ihre Kinder müssen somit leider ab morgen wieder zu Hause lernen. 

Die Notbetreuung bleibt bestehen und kann somit weiter genutzt werden.  In Anbetracht der besorgniserregenden Infektionszahlen möchte ich Sie bitten, diese auch wirklich nur in dringenden Fällen in Anspruch zu nehmen.

Wie es nach den Osterferien weitergeht, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht sagen. Sobald Informationen vorliegen, werde ich sie so schnell wie möglich an Sie weitergeben.

Schon wieder werden Sie als Eltern gefordert und sind gezwungen spontan Ihre Kinder zu Hause beim Lernen zu betreuen. Das zeigt leider noch einmal, wie wichtig die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen ist, um die Pandemie endlich in den Griff zu bekommen.

Wir versuchen Sie auch in den letzten Tagen bis zu den Osterferien zu begleiten und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Halten Sie durch und passen Sie gut auf sich und Ihre Familie auf!

Alles Gute, viel Kraft und schöne Osterfeiertage wünscht

Miriam Springob (Schulleiterin)

Unterrichtsbetrieb bis zu den Osterferien (Stand: 05.03.2021)

Liebe Eltern,

heute erreichte uns die Nachricht vom Ministerium für Schule und Bildung, dass das derzeitige Unterrichtsmodell bis zu den Osterferien fortgeführt wird.

Die zurzeit geltenden Regelungen des Wechselunterrichts (tageweiser Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht mit wöchentlichem Gruppenwechsel an den Freitagen, Notbetreuung, Maskenpflicht, etc.) bleiben somit bis zum 26.03.2021 bestehen. Die Regelungen und Termine können unten auch noch einmal nachgelesen werden.

Auch das Verfahren bezüglich der Notbetreuung wird fortgeführt. Bitte senden Sie mir bei Bedarf einen neuen Antrag für die Notbetreuung zu. Weitere Anträge werden immer bis donnerstags, 15 Uhr entgegengenommen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, Geduld, Gesundheit und natürlich auch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Miriam Springob (Schulleiterin)

Neuregelung zur Maskenpflicht (Stand: 20.02.2021)

Liebe Eltern,

wie Sie möglicherweise bereits der Presse entnehmen konnten sieht die ab dem 22. Februar gültige Fassung der Coronabetreuungsverordnung eine Verschärfung der Maskenpflicht vor.

Demnach sind alle Personen, die sich in der Schule aufhalten, verpflichtet eine medizinische Maske zu tragen. In Ausnahmefällen können Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8, die aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, eine Alltagsmaske tragen. Da bereits medizinische Masken in Kindergrößen erhältlich sind, empfehlen wir diese dringend zur Gewährleistung eines höheren Infektionsschutzes.

Die Neuregelung der Maskenpflicht beinhaltet auch das Tragen der Maske durch die Kinder auf dem Sitzplatz während des Unterrichts. Abgenommen werden darf sie nur während der Frühstückszeiten und den sonstigen Zeiten zur Nahrungsaufnahme. In jedem Fall muss bei Abnahme der Maske der Mindestabstand eingehalten werden. Dies gilt selbstverständlich auch für die Notbetreuung.

Diese Verschärfung der Maskenpflicht zeigt, dass noch immer Vorsicht geboten ist und wir gut auf den Infektionsschutz achten müssen. Nichtsdestotrotz freuen wir uns, Ihre Kinder wieder in der Schule zu sehen und ihnen ein kleines Stück "Normalität" zurück zu geben.

Viele Grüße

Miriam Springob (Schulleiterin)

Organisation des Distanzunterrichts ab dem 22.02.2021 (Stand: 15.02.2021)

Liebe Eltern,

wie bereits angekündigt beginnen wir ab Montag, den 22.02.2021, mit dem Wechselunterricht. Über die Organisation möchte ich Sie im Folgenden informieren:

Wechselmodell:

Jede Klasse wird in zwei Gruppen (Gruppe A und Gruppe B) aufgeteilt. Im tageweisen Wechsel haben die Kinder Präsenz- bzw. Distanzunterricht.

An folgenden Tagen werden die Gruppen im Präsenzunterricht in der Schule unterrichtet:

  • Gruppe A: montags und mittwochs
  • Gruppe B: dienstags und donnerstags
  • Ausnahme: Freitag
    • 26.02.21: Gruppe A
    • 05.03.21: Gruppe B
    • 12.03.21: Gruppe A
    • 19.03.21: Gruppe B
    • 26.03.21: Gruppe A

An den Tagen, an denen Ihr Kind nicht in der Schule ist, erhält es weiterhin die Aufgaben für die Bearbeitung im Distanzunterricht zu Hause.

Über die Ausgabe der Aufgaben für den Distanzunterricht und auch die Gruppeneinteilung informiert Sie die jeweilige Klassenlehrerin am Mittwoch.

 

Stundentafel/ Betreuung und OGS

Die Klassen 1 und 2 haben täglich 4 Stunden und die Klassen 3 und 4 4 – 5 Stunden. Die Stundenanzahl und auch die fachlichen Inhalte, die in der Schule unterrichtet werden, werden mit den Aufgaben für zu Hause gleichgesetzt.

Sportunterricht findet vorerst nicht statt, ansonsten werden alle Fächer abgedeckt.

Während der Zeit des Wechselunterrichts findet kein OGS-Betrieb statt!

 

Notbetreuung

Kinder, die für die Tage des Distanzunterrichts zu Hause nicht betreut werden können, können weiterhin für die Notbetreuung angemeldet werden.

Dabei gilt nun, dass diese für Kinder mit OGS- oder Betreuungs-Vertrag zu den gewohnten Betreuungszeiten zugänglich ist. Besteht kein Vertrag für die Betreuung oder OGS, kann die Notbetreuung nur zu den Unterrichtszeiten (bis 11:25 Uhr) in Anspruch genommen werden.

Nur Kinder, die in der Notbetreuung angemeldet sind, können an Präsenztagen auch die Betreuung oder OGS nutzen.

Falls Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie bitte das Formular aus, und lassen Sie es uns bis Donnerstag, den 18.02.2021, zukommen. Reichen Sie unbedingt auch einen Antrag ein, wenn Ihr Kind bereits in der Notbetreuung angemeldet war. Zu spät eingereichte Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.

Neue Anträge für eine darauffolgende Woche müssen immer bis donnerstags, 15:00 Uhr, bei der Schulleitung eingereicht werden.

 

Hygienemaßnahmen

Die gewohnten Maßnahmen bleiben erhalten bzw. werden geringfügig erweitert.

Die Kinder stellen sich morgens um 07:45 Uhr in ihrem gewohnten Bereich auf. Das Händewaschen und das regelmäßige Lüften bleibt Teil des Unterrichtsalltags. Auch das Tragen einer medizinischen Maske oder einer Alltagsmaske bleibt verpflichtend im Schulgebäude und dem Schulgelände. Das Tragen einer medizinischen Maske ist lediglich für Lehr- und Betreuungskräfte verpflichtend. Es wird den Kindern freigestellt, ob sie am Platz ihre Maske absetzen oder auflassen.

Wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder bald in der Schule wiederzusehen. Wie bereits erwähnt, ist jedoch weiterhin Achtsamkeit und Vorsicht geboten.

Viele Grüße

Miriam Springob (Schulleiterin)

Neuigkeiten zum Schulbetrieb (Stand: 12.02.2021)

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich Sie über die Neuigkeiten rund um den Schulbetrieb ab dem 15.02.2021 informieren:

  • In der kommenden Woche findet weiterhin Distanzunterricht statt. Da am Montag, den 15.02.2021, und am Dienstag, den 16.02.2021, aufgrund der beweglichen Ferientage unterrichtsfrei ist, findet die Aus- und Abgabe der Arbeitspakete am Mittwoch, den 17.02.2021, von 09:00 – 10:00 Uhr Alternativ finden Sie wie gehabt die Materialien bei LOGINEO LMS.
  • Auch die Notbetreuung wird in der nächsten Woche fortgesetzt. Sollten Sie diese in Anspruch nehmen müssen, reichen Sie bitte so schnell wie möglich, auch wenn Ihr Kind bereits in der Notbetreuung angemeldet ist, bis spätestens Montag, den 15.02.2021, 15:00 Uhr per Mail das erforderliche Formular ein. Alternativ können Sie es auch in unseren Briefkasten werfen.
  • Ab Montag, den 22.02.2021, geht der Schulbetrieb in einen Wechselunterricht über. Dabei findet Unterricht im Wechsel in Präsenz (in der Schule) und Distanz (zu Hause) statt. Über die genaue Ausgestaltung in unserer Schule werde ich Sie zu Beginn der nächsten Woche informieren.

Wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder bald wieder persönlich zu sehen. Trotzdem ist weiterhin Vorsicht geboten und die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen wichtig, damit wir hoffentlich bald in voller Klassenstärke Schule gestalten können.

Ich wünsche Ihnen bereits ein schönes und hoffentlich erholsames Wochenende.

Viele Grüße

Miriam Springob (Schulleiterin)

Bewegliche Ferientage am 15. und 16. Februar (Stand: 04.02.2021)

Liebe Eltern,

leider ist noch nicht abzusehen, wie der Unterrichtsbetrieb ab dem 15. Februar in den Schulen weitergeht. Unter anderem aus diesem organisatorischem Grund haben sich die Schulleitungen der Stadt Plettenberg darauf geeinigt, an den beweglichen Ferientagen am 15. und 16. Februar (Rosenmontag und Veilchendienstag) festzuhalten, so dass eventuelle Vorbereitungen getroffen werden können. Somit bleiben diese Tage weiterhin unterrichtsfrei.

Die OGS der Grundschule Holthausen bietet an diesen Tagen jedoch eine Betreuung an. Falls Sie diese in Anspruch nehmen müssen, melden Sie Ihr Kind bitte bis nächsten Donnerstag, den 11. Februar 2021, per Mail (ogs-holthausen@plettenberg) unter Benennung folgender Daten an:

  • Name des Kindes
  • Klasse
  • Betreuungszeitraum (Tage und Uhrzeiten)

Sobald uns weitere Vorgaben erreichen, werde ich Sie so schnell wie möglich informieren. Bis dahin wünsche ich Ihnen weiterhin viel Kraft, Geduld und Durchhaltevermögen!

Viele Grüße

Miriam Springob (Schulleiterin)

Fortsetzung des Distanzunterrichts (Stand: 28.01.2021)

Liebe Eltern,

wie Sie vielleicht schon durch die Presse erfahren haben, wird der Distanzunterricht bis zum 12.Februar 2021 fortgesetzt. Heute haben wir die offiziellen Vorgaben erhalten, die dem Vorgehen seit dem 11.Januar 2021 grundlegend entsprechen:

  • Die Notbetreuung wird fortgesetzt. Bitte füllen Sie dafür das bereits bekannte Formular aus, falls Sie diese in Anspruch nehmen müssen. Lassen Sie uns dies bitte so schnell wie möglich (am besten bis morgen, Freitag, den 29.01.2021) zukommen.
  • Die Regelungen für die Notbetreuung bleiben ebenfalls weiterhin erhalten (s. unten: "Notbetreuung und Ausgestaltung des Distanzunterrichts (Stand: 07.01.2021)").
  • Auch die Vorgehensweise bezüglich der Aufgaben für den Distanzunterricht wird fortgeführt. Viele nutzen bereits LOGINEO LMS, welches das Abholen bzw. Abgeben des Arbeitspaketes ersetzt. Ist Ihnen die Arbeit damit jedoch nicht möglich, können Sie weiterhin zu den bekannten Zeiten die Materialien abholen.

Uns ist bewusst, was Sie als Eltern und Ihre Kinder zu Hause gerade leisten müssen und abverlangt wird. Wir versuchen weiterhin für Sie und die Kinder da zu sein, zu unterstützen und zu begleiten.

Halten Sie durch!!

Viel Kraft und Geduld sendet Ihnen

Miriam Springob (Schulleiterin)

Notbetreuung und Ausgestaltung des Distanzunterrichts (Stand: 07.01.2021)

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich Sie nun über die Ausgestaltung des Distanzunterrichts bis zum 31.01.2021 informieren:

Notbetreuung

  • Falls Sie eine Betreuung zu Hause nicht möglich machen können, bietet die Schule ab Montag, den 11.01.2021, eine Notbetreuung an. Hier werden die Aufgaben aus dem Distanzunterricht erledigt. Die Aufsicht erfolgt durch Lehrkräfte und das sonstige schulische Personal.
  • Die Betreuung findet im Umfang des regulären Unterrichts-, Betreuungs- und Ganztagszeitraums statt und kann bei dringendem Bedarf auch unabhängig eines Betreuungsvertrags genutzt werden.
  • Bis auf weiteres findet keine Verpflegung in der Übermittagsbetreuung statt. Geben Sie Ihrem Kind bitte ausreichend Verpflegung mit. Falls sich diesbezüglich etwas ändert, informieren wir Sie zeitnah.
  • Müssen Sie diese Betreuung in Anspruch nehmen, melden Sie Ihr Kind bitte bis morgen, Freitag, den 08.01.2021, um 12:00 Uhr mit Hilfe dieses Anmeldeformulars (Zur Not akzeptieren wir auch vorerst eine telefonische oder schriftliche Ankündigung, so dass das Anmeldeformular am Montag nachgereicht werden kann.)
  • Sollte bei Ihnen im Laufe der Zeit Betreuungsbedarf aufkommen, ist eine Anmeldung bis jeweils donnerstags 17:00 Uhr erforderlich.
  • Grundsätzlich sind wir noch einmal dazu aufgefordert worden, Sie darauf aufmerksam zu machen, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird, um eine Betreuung zu Hause zu ermöglichen. Ich weiß, was von Ihnen durch den Distanzunterricht abverlangt wird. Versuchen Sie dennoch bitte Ihr Kind zu Hause zu betreuen!

Ausgabe der Arbeitspakete

  • Die Ausgabe der Arbeitspakete erfolgt am kommenden Montag, den 11.01.2021, von 09:00 – 10:00 Uhr in unserer Schule. An folgenden Eingängen nehmen Sie dieses bitte entgegen:

Klasse 1a und 1b: Feierraum

Klasse 2 und 3a: Verwaltungseingang

Klasse 3b, 4a und 4b: Haupteingang

  • Bitte geben Sie dann auch die Materialien des Wochenplans von vor den Weihnachtsferien ab.
  • Die Ausgabe und Abgabe der Arbeitsmaterialien erfolgt während der Zeit des Distanzunterrichts grundsätzlich montags zwischen 09:00 und 10:00 Uhr.
  • Sollten Sie diesen Termin nicht wahrnehmen können, sprechen Sie sich gerne in der Elternschaft ab, um Arbeitspakete Mitschülern mitzubringen oder machen Sie einen anderen Termin für die Übergabe mit der Klassenlehrerin aus.
  • Gemäß der befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen gemäß §52 SchulG wird der Distanzunterricht vom Umfang an den Präsenzunterricht angelehnt und geht mit in die Bewertung ein.

Wir werden engmaschig per Mail, telefonisch und digital den Kontakt zu Ihren Kindern halten. Diesbezüglich erhalten Sie Informationen von den jeweiligen Klassenlehrerinnen.

Bitte verlieren Sie nicht den Mut, bleiben Sie optimistisch und verlieren Sie nicht den Humor!

Alles Gute wünscht Ihnen

Miriam Springob (Schulleiterin)

Schulstart nach den Weihnachtsferien (Stand: 06.01.2021)

Liebe Eltern,

ich möchte Ihnen zunächst auf diesem Wege ein frohes neues und vor allem sorgenfreies und gesundes Jahr wünschen. Wir sind uns sicher alle einig, dass wir uns für 2021 wieder stückweise mehr Normalität wünschen. Aber dafür müssen wir leider noch länger durchhalten und uns gemeinsam anstrengen, damit genau das erreicht werden kann.

Mit dieser Kraftanstrengung beginnt leider auch das neue Jahr in der Schule.

Am heutigen Nachmittag hat unsere Schulministerin Frau Gebauer in einer Pressekonferenz grob bekannt gegeben, wie sich die erneut verschärften Coronamaßnahmen auf die Schulen auswirken:

  • Bis zum 31.01.2021 findet kein regulärer Präsenzunterricht in der Schule statt. Die Kinder müssen möglichst die Unterrichtsinhalte zu Hause im sogenannten Distanzunterricht bearbeiten.
  • Die Schulen werden ab Montag, den 11.01.2021, eine Notbetreuung anbieten. Bitte geben Sie dafür frühzeitig bekannt, ob Sie diese zwingend in Anspruch nehmen müssen.
  • Die notwendigen Arbeitspakete für den Distanzunterricht werden zu Beginn der Woche (spätestens am Dienstag) ausgegeben.

Über genauere Details werden wir erst morgen im Laufe des Tages per Mail informiert. Bitte halten Sie sich hier über diese und alle weiteren Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Alles Gute wünscht bis dahin

Miriam Springob (Schulleiterin)

Präsenzpflicht und Verlängerung der Weihnachtsferien (Stand: 11.12.2020)

Liebe Eltern,

soeben wurden wir vom Ministerium für Schule und Bildung über weitere Maßnahmen bezüglich des Schulbetriebs informiert.

Aussetzung der Präsenzpflicht

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Dafür stellen Sie bitte der Schule gegenüber einen schriftlichen Antrag (per Mail an die Klassenlehrerin oder die Schule) und geben dabei an, ab wann Ihr Kind von der Präsenzpflicht befreit werden soll. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020.

Da die Schulpflicht trotzdem bestehen bleibt, wechselt Ihr Kind bei Befreiung von der Präsenzpflicht in den Distanzunterricht. Die schulischen Aufgaben sind dann zu Hause zu erledigen und gehen entsprechend in die Bewertung mit ein.

Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich. 

Verlängerung der Weihnachtsferien

Des Weiteren werden die Weihnachtsferien bis zum 10.01.2021 verlängert.

Am Donnerstag, den 07.01., und Freitag, den 08.01.2021, wird wieder eine Notbetreuung eingerichtet. Die Regelungen gelten entsprechend der Betreuung vom 21. und 22.12.2020.

Sollten Sie an diesen Tagen Betreuung benötigen, lassen Sie uns bitte bis Donnerstag, den 17.12.2020, diesen Antrag zukommen.

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes 3. Adventswochenende!

Passen Sie gut auf sich auf!

Viele Grüße,

Miriam Springob (Schulleiterin)

Beginn der Weihnachtsferien und Notbetreuung (Stand: 30.11.2020)

Liebe Eltern,

wie bereits angekündigt beginnen die Weihnachtsferien, gemäß der Anordnung vom Ministerium für Schule und Bildung, früher. Demnach ist am Freitag, den 18.12.2020, der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien.

Für Montag, den 21.12.2020, und Dienstag, den 22.12.2020, wird eine Notbetreuung eingerichtet. Sollten Sie diese in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie bitte dieses Formular aus und geben es bei der verantwortlichen Klassenlehrerin bis spätestens Montag, den 07.12.2020, ab.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und Gesundheit!

Viele Grüße,

Miriam Springob (Schulleiterin)

Reisen in Risikogebiete (Stand: 09.10.2020)

Liebe Eltern,

die erste Zeit im vollen Schulbetrieb ist nun vergangen und ich bin sehr froh und erleichtert, dass unser Hygienekonzept soweit Anwendung findet.

Nun beginnen die Herbstferien und diesbezüglich möchte ich Ihnen einige Informationen mitgeben.

Nach Maßgabe der Coronaschutzverordnung müssen sich Schülerinnen und Schüler nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet in Quarantäne begeben. Die Quarantäne entfällt, falls vor der Einreise ein negatives Testergebnisse vorgelegt wird, welches nicht älter als zwei Tage ist oder eine Testung unverzüglich nach der Einreise erfolgt.

Muss Ihr Kind aufgrund eines Aufenthalts in einem Risikogebiet in Quarantäne und kann aus diesem Grund die Schule nach den Ferien nicht besuchen, sind Sie als Erziehungsberechtigte verpflichtet, uns schriftlich über das Schulversäumnis und den Grund zu informieren.

Wird dies nicht beachtet und Ihr Kind kommt trotz Aufenthalt in einem Risikogebiet in die Schule, sind wir verpflichtet ein Verbot zum Betreten des Schulgeländes auszusprechen und weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Nähere Hinweise und Informationen bezüglich der Risikogebiete finden Sie hier.

Es bleibt eine ungewisse und spannende Zeit. Aus diesem Grund bin ich mir sicher, dass viele eine Auszeit und entspannten Urlaub nötig haben!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne Herbstferien und Möglichkeiten sich zu erholen.

Viele Grüße,

Miriam Springob (Schulleiterin)

Maskenpflicht und Vorgehensweise bei Erkrankungen

Liebe Eltern,

wie Sie sicher bereits durch die Medien erfahren haben, bleibt die Maskenpflicht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände erhalten. Diesbezüglich ändert sich an unserer Schule nichts. Achten Sie bitte noch einmal darauf, Ihrem Kind einen ausreichend schützenden Mundschutz mitzugeben. Ein Visier oder ähnliches ist nicht erlaubt.

Des Weiteren hat das Ministerium ein Schaubild als Hilfe erstellt, wie im Falle von Erkrankungen der Schülerinnen und Schüler vorgegangen werden soll:

Vorgehensweise bei Erkrankungen

Vielleicht gibt es auch Ihnen etwas mehr Sicherheit bei der Verfahrensweise. Im Zweifelsfall sprechen Sie uns bitte an!

Viele Grüße,

Miriam Springob (Schulleiterin)

Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab den 12.08.2020 (Stand 05.08.2020)

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie und Ihre Kinder hatten schöne und erholsame Ferien und konnten etwas Kraft tanken.

Nun steht das neue Schuljahr 2020/2021 an und das Ministerium für Schule und Bildung hat für den Start Vorgaben bekannt gegeben, mit dessen Hilfe eine Wiederaufnahme des Schulbetriebs in Corona-Zeiten möglich gemacht werden soll.

Folgendes möchte ich Ihnen diesbezüglich mitteilen:

  1. Einschulung

Die Feierlichkeiten rund um die Einschulung am Donnerstag, den 13.07.2020, der neuen Erstklässler finden unter freiem Himmel auf dem Schulhof der Grundschule Holthausen statt. Genauere Informationen erfolgen per Post.

 

  1. Unterricht
  • Wie bereits vor den Ferien erprobt wird jeder Klasse ein Eingang zugewiesen. An dem folgenden Eingang muss sich Ihr Kind in dem vorgesehenen Bereich für die Klasse pünktlich bis 07.45 Uhr einfinden:

Klasse 1a:  Eingang Feierraum

Klasse 1b:  Eingang Feierraum

Klasse 2:     Eingang Feierraum

Klasse 3a:  Eingang Verwaltung

Klasse 3b:  Haupteingang

Klasse 4a:  Haupteingang

Klasse 4b:  Haupteingang

  • Es findet Unterricht nach Stundenplan unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen (Händewaschen, Durchlüftung der Räume, etc.) statt. Eine Durchmischung von Klassen wird dabei weiterhin vermieden.
  • Vom 12.08. – 14.08.2020 haben die Kinder wie gewohnt von der 1. – 4. Stunde Unterricht (Erstklässler betrifft dies lediglich am 14.08.2020). Den Stundenplan erhalten die Kinder dann von ihren Klassenlehrerinnen.

 

  1. Mund-Nasen-Schutz

Gemäß der Vorgabe des Ministeriums für Schule und Bildung ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für alle Beteiligten im Schulgebäude und auf dem Schulgelände verpflichtend. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind eine Maske mit in die Schule bringt und erklären Sie noch einmal den sachgerechten Umgang.

 

  1. Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern oder mit vorerkrankten Angehörigen

Die Eltern von vorerkrankten Kindern entscheiden, nach Rücksprache mit dem Arzt, ob für Ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Ist dies der Fall, muss eine schriftliche Erklärung vorgelegt werden, welche darlegt, dass durch den Schulbesuch eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf besteht. In Zweifelsfällen kann ein ärztliches Attest angefordert werden.

Die Nichtteilnahme am Unterricht zum Schutz von vorerkrankten Angehörigen kann nur in eng begrenzten Ausnahmefällen, unter Vorlage eines Attests des Angehörigen und nur vorübergehend in Betracht kommen.

 

  1. Auftreten von Krankheitsanzeichen

Sollte Ihr Kind Krankheitsanzeichen (Fieber, Husten, Gliederschmerzen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, u.ä.) aufweisen, darf es die Schule nicht betreten beziehungsweise muss direkt abgeholt werden, sollten diese in der Schule auftreten. Eine entsprechende diagnostische Untersuchung sollte dann erfolgen.

Auch Schnupfen kann zu den Anzeichen gehören. In diesem Fall muss Ihr Kind 24 Stunden zu Hause beobachtet werden.

 

  1. Distanzunterricht

Aus unterschiedlichen Gründen (Personalmangel, Quarantäne, Vorerkrankung, etc.) kann es kurzfristig zum Erteilen von Distanzunterricht kommen. Dieser ist im zeitlichen und fachlichen Umfang dem Präsenzunterricht gleichwertig und wird dementsprechend zur Leistungsbewertung herangezogen. Klassenarbeiten oder Prüfungen finden im Präsenzunterricht statt.

 

  1. Schulfahrten

Schulfahrten, u.a. die Klassenfahrt der Klassen 4, dürfen stattfinden. Eltern haben die Möglichkeit (z.B. aus gesundheitlichen Gründen) eine Befreiung von der Pflicht zur Teilnahme zu beantragen. In diesem Fall tragen die Eltern die Kosten in vollem Umfang.

 

  1. OGS

Wie Sie sicher bereits aus den Medien erfahren haben, ist in den Räumlichkeiten der Vier-Täler-Schule, in denen sich unsere OGS befand, eine mögliche Asbestbelastung gefunden worden. Dementsprechend wird die OGS mindestens für das Schuljahr 2020/2021 in den Räumlichkeiten der Grundschule Holthausen zu finden sein.

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Ansonsten freue ich mich sehr, dass die Kinder wieder einen weitestgehend „normalen“ Unterrichtsalltag erleben dürfen! Damit das so bleibt, müssen wir uns weiterhin an die erforderlichen Maßnahmen halten, um das Infektionsrisiko gering zu halten.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen tollen Schulstart!

Viele Grüße,

Miriam Springob (Schulleiterin)

Täglicher Unterricht ab 15.06.2020 (Stand 08.06.2020)

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien vielleicht bereits entnommen haben, werden Ihre Kinder ab Montag, den 15.06.2020, wieder täglich Unterricht haben. Dabei müssen jedoch weiterhin die Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Die wichtigsten Informationen fasse ich Ihnen im Folgenden zusammen:

  • Die Kinder werden im Klassenverband ohne Einhaltung der Abstandsregel vorzugsweise von der Klassenlehrerin in den Fächern Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Englisch, Kunst und Musik unterrichtet.
  • Das Tragen der Maske bleibt während des Gangs über den Flur, dem Toilettengang und auf dem Pausenhof verpflichtend. Während des Unterrichts darf die Maske getragen werden, muss man aber nicht.
  • Den Klassen wird ein Eingang zugewiesen, um eine Mischung der Gruppen zu vermeiden. An dem folgenden Eingang muss sich Ihr Kind in dem vorgesehenen Bereich für die Klasse bis 07.45 Uhr einfinden:

Klasse 1: Eingang Feierraum

Klasse 2a: Eingang Verwaltung

Klasse 2b: Haupteingang

Klasse 3a: Hauteingang

Klasse 3b: Haupteingang

Klasse 4: Eingang Feierraum

  • Die Jahrgänge 1 und 2 haben täglich 4 Stunden Unterricht, bei den Jahrgängen 3 und 4 endet der Unterrichtstag nach der 5. Stunde.
  • Im Anschluss können angemeldete Kinder die Betreuung 8-1 und die OGS nutzen. Auch die Frühbetreuung ab 07.15 Uhr steht Ihnen wie gewohnt zur Verfügung. Bitte geben Sie den Verantwortlichen bekannt, ob Ihr Kind an dem Betreuungsangebot teilnimmt.
  • Die Notbetreuung findet ab dem 15.06.2020 nicht mehr statt.

Hier sind alle Informationen noch einmal detailliert für Sie verfasst. Bitte lesen Sie sich den Elternbrief sorgfältig durch. Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Ihre Kinder haben in den letzten Wochen die notwendigen Maßnahmen bereits so toll umgesetzt, so dass auch diese kleine Veränderung sicher gut gemeistert wird. Wir hoffen mit dieser weiteren Öffnung der Normalität wieder ein Stück näher zu kommen, um nach den Sommerferien wie gewohnt den Schulalltag gestalten zu können. Sobald es diesbezüglich Vorgaben gibt, werden Sie sie hier erfahren.

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

 

Rückmeldung zur Zeit der Schulschließung (Stand 08.05.2020)

Liebe Eltern,

die Zeit der Schulschließung ist, gemäß den Rückmeldungen, die wir erhalten haben, in den Familien ganz unterschiedlich verlaufen.

Um auf Ihre Erfahrungen und denen der Kinder gut eingehen zu können und eine Rückmeldung zu unserer Arbeit zu erhalten, würden wir uns freuen, wenn Sie diesen Umfragebogen ausfüllen würden. Die Teilnahme ist freiwillig. Das Dokument können Sie Ihrem Kind an dem kommenden Unterrichtspräsenztag mitgeben oder der Klassenlehrerin per Mail schicken.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Schulöffnung für die weiteren Jahrgänge (Stand 07.05.2020)

Liebe Eltern,

die Klasse 4 hatte heute ihren ersten Schultag seit der Schulschließung am 16.03.2020. Wir haben uns sehr gefreut, die Kinder hier wieder begrüßen zu können. Die Einhaltung der neuen Regelungen hat bereits gut funktioniert.

Am 11.05.2020 kommen nun in einem „rollierenden“ System die weiteren Jahrgänge in die Schule. Demnach kommt an einem Tag in der Woche jeweils ein Jahrgang. Für die restlichen Wochentage erhalten die Kinder die gewohnten Arbeitspakete, welche ihnen an dem jeweiligen Schultag für die darauffolgenden Tage mitgegeben werden.

Wir verfahren zusammengefasst folgendermaßen:

  • Die Klassen wurden von den Klassenlehrerinnen in zwei bis drei Lerngruppen aufgeteilt und werden an bestimmten Tagen von einer festgelegten Lehrkraft unterrichtet. Hier finden Sie die Einteilung der einzelnen Jahrgänge:

- Jahrgang 1

- Jahrgang 2

- Jahrgang 3

  • Um eine bessere Planbarkeit zu gewährleisten, kommt jeder Jahrgang an einem festgelegten Wochentag. An den Freitagen wechseln die Jahrgänge, um die Feiertage auszugleichen und eine ausgewogene Anzahl an Unterrichtstagen für die Jahrgänge zu ermöglichen. Somit ergibt sich folgende Aufteilung der Tage, an denen Ihre Kinder in die Schule kommen müssen:

- Montag: Jahrgang 3

- Dienstag: Jahrgang 1

- Mittwoch: Jahrgang 2

- Donnerstag: Jahrgang 4

Woche

Freitag

KW 20: 11.-15.5.2020

15.5.2020: Jahrgang 4

KW 21: 18.-22.5.2020

---

KW 22: 25.-29.5.2020

29.5.2020: Jahrgang 3

KW 23: 01.-05.6. 2020

05.6.2020: Jahrgang 1

KW 24: 08.-12.6. 2020

12.6.2020: Jahrgang 4

KW 25: 15.-19.6. 2020

19.6.2020: Jahrgang 3

KW 26: 22.-26.6. 2020

26.6.2020: Jahrgang 4

 

  • Der Unterricht endet für die Jahrgänge 1 und 2 immer nach der 4. Stunde und für die Jahrgänge 3 und 4 jeweils nach der 5. Stunde.
  • Die weiteren Maßnahmen erfolgen ähnlich, wie bei der Klasse 4. Lesen Sie sich aus diesem Grund diesen aktualisierten Elternbrief sorgfältig durch!

Aufgrund der derzeitigen Regelungen werden zwei Lehrkräfte nicht für den Präsenzunterricht eingesetzt. Diese stehen jedoch im stetigen Kontakt mit den anderen Lehrerinnen und Lehrern, so dass ein Austausch über die Inhalte und die Unterrichtsgeschehnisse stets gewährleistet wird.

 

Ich bin zuversichtlich, dass wir die nächsten Wochen unter diesen Bedingungen gut bewältigen werden.

Wir freuen uns sehr darauf, Ihre Kinder in der nächsten Woche wiederzusehen.

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Schulöffnung Klasse 4, weitere Informationen

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich Sie vor allem über die Öffnung der Schule für die Klasse 4 am Donnerstag, den 07.05.2020, informieren und Ihnen einige weitere Informationen mitgeben.

Schulöffnung der Klasse 4

Zusammengefasst erwartet die Kinder der Klasse 4 am Donnerstag und Freitag (07. und 08.05.2020) folgendes:

  • Die Klasse 4 wird in zwei Lerngruppen aufgeteilt (Gruppe A und B), welche im tageweisen Wechsel durch Frau Bock und Frau Fischer in zugeteilten Räumen unterrichtet werden. Hier finden Sie die Einteilung der Gruppen. (Das Passwort zum Öffnen der Datei erhalten Sie durch Frau Bock.)
  • Die Kinder stellen sich auf den zugewiesenen Markierungen (s. Elternbrief) morgens auf dem Schulhof vor dem Haupteingang auf und werden dort um 07.45 Uhr von den Lehrkräften abgeholt.
  • Der Unterricht endet nach der 5. Stunde. Bitte beachten Sie die Richtlinien zur Nutzung der Betreuung 8-1 und der OGS im Elternbrief.
  • Bitte verabschieden und begrüßen Sie Ihr Kind unten an der Straße.
  • Vorerst konzentrieren wir uns auf die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht, um eine Aufarbeitung der letzten Wochen und eine Eingewöhnungszeit für die Kinder, aufgrund der veränderten Bedingungen (Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen), zu gewährleisten. Im weiteren Verlauf werden die weiteren Fächer je nach Möglichkeit hinzugezogen.
  • Das Tragen einer Maske ist bei Nutzung des Schülerfahrverkehrs verpflichtend. Auf Stadtebene haben wir entschieden, das Tragen einer Maske auch in der Schule für den Gang über den Flur, den Gang auf die Toilette und die Pausen verpflichtend zu machen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind eine Maske mitbringt!
  • Kinder mit Vorerkrankungen oder Kinder, dessen Angehörige eine Vorerkrankung haben, können bis längstens 31.07.2020 vom Unterricht beurlaubt werden. Die Beantragung auf Befreiung vom Unterricht ist mir im Vorfeld vorzulegen.
  • Sollten bei Ihrem Kind Symptome des Coronavirus (Fieber, trockener Husten, u.ä.) auftreten, müssen Sie mich umgehend informieren. Treten diese Anzeichen in der Schule auf, muss Ihr Kind sofort abgeholt werden und es besteht ein sofortiges Betretungsverbot der Schule.

Hier finden Sie die detaillierten Informationen in Form eines Elternbriefes. Bitte lesen Sie sich diesen sorgfältig durch!!

 

Weitere Informationen

Wie Sie den Medien entnehmen konnten gibt es für die Öffnung der Schule für die weiteren Jahrgänge noch keine verbindlichen Vorgaben. Diese werden voraussichtlich im Laufe der Woche erwartet. Wir werden Sie, wie üblich, darüber hier informieren, sobald es offizielle Nachrichten gibt.

Wir haben uns dazu entschlossen, den Elternsprechtag für die Klassen 1 – 3, welcher für die nächste Woche angesetzt war, telefonisch durchzuführen, um persönlichen Kontakt zu vermeiden, aber eine für uns wichtige Beratung Ihrerseits zu gewährleisten. Die Klassenlehrerinnen werden sich diesbezüglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wie freuen uns sehr darauf, ab Donnerstag mehrere Kinderstimmen im Schulgebäude zu hören und hoffen auf ein gutes Gelingen!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Schulöffnung, Arbeitspakete, Notbetreuung (Stand 30.04.2020)

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich Sie über die geplante Öffnung der Schule für die Klasse 4, die neuen Arbeitspakete und die Notbetreuung informieren.

  1. Öffnung der Schule für die Klasse 4

Leider liegen uns noch immer keine offiziellen Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung vor. In guter Zusammenarbeit mit dem Schulträger und den Schulleitern der Grundschulen in der Stadt Plettenberg haben wir ein detailliertes Konzept zur Öffnung der Schule unter Beachtung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen erarbeitet, so dass wir prinzipiell bereit wären, am 04.05.2020 mit dem Unterricht der Klasse 4 zu starten. Ich danke in diesem Zusammenhang allen Beteiligten! Da uns jedoch keine Vorgaben vorliegen, die gewährleisten, dass unsere Maßnahmen Anwendung finden, sehen wir uns leider gezwungen, uns an dem im Bildungsportal bekannt gegebenen KMK-Beschluss zu orientieren, der besagt, dass die Schülerinnen und Schüler frühestens am 07.05.2020 die Schule wieder besuchen. Sollten uns kurzfristig andere Informationen mitgeteilt werden, geben wir diese hier bekannt.

Dennoch können Sie bereits beginnen, Ihr Kind auf die Veränderungen in der Schule vorzubereiten:

  • Das ritualisierte Händewaschen wird Bestandteil des Unterrichtsalltags werden. Lassen Sie Ihr Kind jetzt bereits zu festgelegten Zeiten (nach Betreten des Hauses, vor dem Essen, …) mindestens 30 Sekunden (Tipp: im Kopf zwei Mal „Happy birthday“ singen) die Hände gründlich mit Seife waschen. Erinnern Sie Ihr Kind daran, sich nicht in das Gesicht (besonders an Augen, Nasen und Mund) zu fassen.
  • Die Abstandsregel ist neben der Handhygiene die zweite wichtige Maßnahme zur Vermeidung einer Infektion. Die Kinder werden in der Schule angehalten zu Mitschülern und Lehrern mindestens 1,5 m Abstand zu halten. Zudem werden die Klassenräume entsprechend hergerichtet, die Pausen gestaltet und getrennte Ein- und Ausgänge festgelegt. Nähere Informationen dazu erhalten sie unmittelbar vor der Öffnung der Schule.
  • Kinder die den Schülerfahrverkehr nutzen sind verpflichtet an Haltestellen und im Bus einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. In der Schule empfehlen wir Ihnen eindringlich für den Gang auf den Fluren, die Toilette und die Hofpause Ihrem Kind eine Maske mitzugeben. Beachten Sie dabei dieses Merkblatt für die Einhaltung der richtigen Handhabung.
  • Nach Aussage des Schulträgers finden die Betreuung 8 – 1 und die OGS nach dem Unterricht nicht statt. Sie bleibt lediglich im Rahmen der Notbetreuung geöffnet.

 

  1. Neue Arbeitspakete

Da das Herunterladen der Arbeitspakete beim letzten Mal offenbar gut funktionierte, greifen wir auf diese Methode auch bei den nächsten Paketen zurück. Am Sonntag werden diese wieder auf der Kinderseite veröffentlicht und können mit dem bereits bekannten Passwort geöffnet werden.

Bitte geben Sie den Klassenlehrerinnen wieder nach Bearbeitung der Aufgaben eine Rückmeldung per Mail.

 

  1. Notbetreuung

Die Notbetreuung findet weiterhin unter den zurzeit vorliegenden Bestimmungen statt. Bitte achten Sie darauf, Ihr Kind pünktlich zu bringen! Da die Schule geschlossen ist, werden die Kinder beim Haupteingang jeweils um 07.15 Uhr und um 07.45 Uhr abgeholt und erst nach Kontrolle der Anwesenheit in die Klassen gebracht.

 

Die unsichere Situation, wie die nächste Zeit weitergeht, ist für alle Beteiligten sehr unbefriedigend. Sobald uns Informationen mitgeteilt werden, erhalten Sie diese wie gewohnt hier auf der Homepage. Halten Sie diese dementsprechend regelmäßig im Blick!

Weiterhin wünsche ich Ihnen für die nächste Zeit viel Geduld, Durchhaltevermögen und natürlich Gesundheit.

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Weitere Erweiterung der Notbetreuung (Stand 25.04.2020)

Liebe Eltern,

laut des Ministeriums für Schule und Bildung wird der Anspruch auf Notbetreuung für alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden und eine private Betreuung nicht anderweitig organisieren können, ab dem 27.04.2020 erweitert. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der kritischen Infrastrukturen.

Hier finden Sie die aktualisierten Dokumente, welche Sie mir wie gehabt mindestens einen Tag vor der Inanspruchnahme bitte zukommen lassen.

Bei Fragen, können Sie sich weiterhin an mich wenden.

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Änderungen bezüglich der Notbetreuung (Stand 22.04.2020)

Liebe Eltern,

wie bereits angekündigt soll die Liste der kritischen Infrastrukturen zum 23.04.2020 erweitert werden, so dass weitere Berufsgruppen Anspruch auf die Notbetreuung erhalten.

Das MKFFI (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration) hat vorbehaltlich weiterer Änderungen erläuternd darauf hingewiesen, dass ab dem 23.04.2020 insbesondere folgende neue Berufsgruppenbeschreibungen zu einer Erweiterung führen:

  • Forschung und Entwicklung im Bereich der Natur-, Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin
  • Herstellung von chemischen Grundstoffen, Düngemitteln und Stickstoffverbindungen, Grundstoffen in Primärformen und synthetischem Kautschuk in Primärformen
  • Herstellung von Nahrung-und Futtermitteln
  • Herstellung von Textilien
  • private Wach- und Sicherheitsdienste
  • Rechtsberatung.

Hier können Sie die gesamte Liste noch einmal einsehen.

Des Weiteren wurden folgende Rahmenbedingungen geändert:

  • Ab Montag, den 27.04.2020 wird an den Wochenenden keine Notbetreuung mehr angeboten.
  • Die Notbetreuung in Ferienzeiten endete zunächst mit dem Ende der Osterferien. An den kommenden Feiertagen findet ebenfalls bis auf Weiteres keine Notbetreuung statt.

Bitte beachten Sie bei Inanspruchnahme der Notbetreuung die unten aufgeführten Vorgaben!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Notbetreuung und Arbeitspakete (Stand 17.04.2020)

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich die Informationen bezüglich der Notbetreuung und der Arbeitspakete ergänzen:

  • Laut des Ministeriums für Schule und Bildung wird der Anspruch auf Notbetreuung ab den 23.04.2020 auf weitere Bedarfsgruppen erweitert. Sobald ich diesbezüglich Informationen erhalte, werde ich Sie auf diesem Wege an Sie weiterleiten. Bitte geben Sie mir, wie bereits erwähnt, einen Werktag vorher beziehungsweise bis freitags 12 Uhr über den Bedarf der Notbetreuung Bescheid (inklusive Abgabe der Dokumente)!
  • Diese Situation ist für alle Beteiligten mit vielen Fragen und Ängsten verbunden. Auch bei Ihnen gibt es sicherlich Unsicherheiten bezüglich der Leistungsbewertung Ihrer Kinder oder anderen Themen. Die Landesstelle für Schulpsychologie und Schulpsychologische Krisenintervention hat ein umfassendes Unterstützungskonzept erarbeitet, mit dessen Hilfe vielleicht einige Ihrer Fragen beantwortet werden können. Falls Sie darüber hinaus noch Beratungsbedarf haben, können Sie sich gerne an mich wenden.
  • Gestern habe ich Sie bereits darüber informiert, dass am kommenden Sonntag das zukünftige Arbeitspaket für die Kinder auf der Kinderseite in Form einer passwortgeschützten pdf-Datei hochgeladen wird, so dass Sie dieses zur Bearbeitung für die Kinder ausdrucken können. Da die Kinder verpflichtet sind die Aufgaben zu bearbeiten, wenden Sie sich bitte per Mail an die Klassenlehrerin, um eine Lösung zu finden, falls es Schwierigkeiten beim Drucken gibt. Wir unterstützen Sie dabei gerne!
  • Um eine gewisse Planungssicherheit zu gewährleisten, geben Sie bitte wieder der Klassenlehrerin bis zum 01.05.2020 per Mail eine Rückmeldung über den Bearbeitungsstand der Aufgaben.

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Mithilfe und Unterstützung!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Neue Informationen zur Schulschließung (Stand 16.04.2020)

Liebe Eltern,

Sie haben sicher bereits aus den Medien erfahren, dass die Schulen bis zum 03.05.2020 weiterhin geschlossen bleiben. Ab dem 04.05.2020 sollen die Schulen schrittweise wieder geöffnet werden. In den Grundschulen wird dann ausschließlich für den Jahrgang 4 der Schulbetrieb wieder aufgenommen. Unter welchen Voraussetzungen dies geschehen soll, wird voraussichtlich am 28.04.2020 bekannt gegeben. Sobald wir Informationen vorliegen haben, werde ich Sie selbstverständlich wieder auf diesem Wege darüber in Kenntnis setzen.

Für die Zeit bis zum 03.05.2020 gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt. Der Anspruch darauf soll auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet werden. Dazu liegen uns jedoch noch keine Informationen vor. Bisher haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners/ der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen tätig und dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht ermöglichen können, Anspruch auf Notbetreuung. Falls Sie diese ab Montag in Anspruch nehmen, lassen Sie mir bitte, wenn möglich, bis morgen 12 Uhr die erforderlichen Unterlagen zukommen, um entsprechende Maßnahmen einleiten zu können. Darüber hinaus ist eine Anmeldung mindestens einen Tag vorher erforderlich. 
  • Das Kollegium hat neue Arbeitspakete für die nächsten zwei Wochen zusammengestellt. Diese werden Sie auf der Kinderseite ab Sonntag herunterladen und ausdrucken können. Die Materialien werden mit einem Passwort geschützt, welches Sie durch die Klassenlehrerinnen erhalten werden. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind weiterhin bei der Bearbeitung der Aufgaben und kontrollieren Sie diese. In diesem Sinne danke ich Ihnen recht herzlich, für Ihre Arbeit und Unterstützung. Falls Sie Fragen zu den Aufgaben haben, können Sie sich weiterhin gerne an die Klassenlehrerinnen wenden.

Die Kinder und natürlich auch Sie müssen gerade viel leisten! Ich kann mir vorstellen, dass das mit vielen Herausforderungen verbunden ist. In diesem Sinne wünsche Ihnen für die nächste Zeit viel Kraft, Geduld und natürlich Gesundheit!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Erreichbarkeit (Stand 11.04.2020)

Liebe Eltern,

da in der zweiten Osterferienwoche keine Notbetreuung in Anspruch genommen wird, bleibt das Büro am kommenden Dienstag, den 14.04.2020, unbesetzt. In dringenden Fällen können Sie weiterhin eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten an unsere E-Mail-Adresse schicken. Ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

Genießen Sie weiterhin zu Hause bei dem schönen Wetter die Osterfeiertage!

Alles Gute wünscht,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

 

Neue Informationen (Stand 03.04.2020)

Liebe Eltern,

heute erreichten uns noch weitere Informationen:

  • Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, dass die Vergleichsarbeiten VERA 3 in diesem Jahr in den Ländern freiwillig durchgeführt werden können. Nordrhein-Westfalen wird einmalig darauf verzichten. Auch eine spätere oder freiwillige Testung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.
  • Die Notbetreuung in Schulen wird zur Abwehr von Kindeswohlgefährdungen erweitert. Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Aufnahme eines Kindes aus Gründen der Kindeswohlgefährdung in die Notbetreuung ist von der Jugendamtsleitung oder einer von ihr benannten Person zu treffen und zu dokumentieren. Die Abschrift der Entscheidung ist der Schulleitung auszuhändigen. Die Schulleitung kann die Aufnahme nur ablehnen, wenn andernfalls die Durchführung der Notbetreuung insgesamt gefährdet wäre (z.B. aus Gründen des Infektionsschutzes). In einem solchen Fall müssen die Schulaufsicht und das Jugendamt beteiligt werden.

Ich wünsche Ihnen ein schönes, sonniges Wochenende.

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Neue Informationen (Stand 02.04.2020)

Liebe Eltern,

im Zuge weiterer Entwicklungen möchte ich Ihnen hiermit weitere Informationen mitteilen:

  • Aufgrund der aktuellen Lage wird das Sommerfest, welches für den 10.06.2020 geplant war, auf das nächste Jahr verschoben. Das Sommerfest findet somit nicht statt! Stattdessen verlegen wir den traditionellen Weihnachtsbasar auf dieses Jahr, welcher dann voraussichtlich Ende November stattfindet.
  • Der Elternsprechtag wird auf den 28.04.2020 (für Klasse 1 zusätzlich der 29.04.2020) verlegt. Sollte der Schulbetrieb nach den Osterferien nicht wieder aufgenommen werden, haben wir den 12.05.2020 (für Klasse 1 zusätzlich den 13.05.2020) als Alternativtermin festgelegt. Bitte merken Sie sich beide Termine vor. Die Terminabsprache erfolgt in Absprache mit den Klassenlehrerinnen mit Wiederbeginn des Unterrichts.
  • Der Verband allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW (VAMV NRW) bietet ab sofort eine Krisen-Hotline für Alleinerziehende, gefördert vom NRW-Familienministerium, an. Unter dieser Nummer erhalten Alleinerziehende eine psycho-soziale Beratung durch qualifizierte Ansprechpartnerinnen. Sie hören den Alleinerziehenden zu, nehmen ihre Sorgen und Anliegen auf und loten Handlungsoptionen aus.

Krisen-Hotline für Alleinerziehende: 0201/82 774-799

  • Bitte denken Sie daran, die Klassenlehrerinnen über die Bearbeitung der Arbeitspakete zu informieren (s.u.)!!
  • Melden Sie sich weiterhin so früh wie möglich, falls Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen!
  • Die Erreichbarkeit in den Osterferien wird folgendermaßen gewährleistet:

telefonisch unter der Telefonnummer der Schule: 02391/10317

(08.00 – 11.30 Uhr, ausgenommen Karfreitag - Ostermontag)

per Mail: grundschule-holthausen@plettenberg.de

  • Halten Sie sich, vor allem nach Ostern, auf unserer Homepage auf dem Laufenden!

Trotz dieser besonderen Zeit wünsche ich Ihnen ein frohes Osterfest und eine schöne Zeit mit ihrer Familie. Genießen Sie das schöne Wetter und die Zeit mit Ihren Kindern.

Passen Sie auf sich auf!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

 

Absage der Arbeitspakektrückgabe und weitere Infos (Stand 27.03.2020)

Liebe Eltern,

im Folgenden möchte ich Sie über die weitere Vorgehensweise rund um die Schulschließung und die Aufgabenpakete der Schülerinnen und Schüler informieren:

  • Um das Kollegium und die sonstigen Mitarbeiter der Schule zu schützen habe ich mich dazu entschlossen, im Sinne des Kontaktverbotes, das Zurückbringen der Arbeitspakete aller Schülerinnen und Schüler am 03.04.2020 abzusagen!
  • Stattdessen schicken Sie bitte der Klassenlehrerin bis spätestens Freitag, den 03.04.2020, eine Mail, in der sie diese über das Bearbeiten des Arbeitspaketes informieren:

Wurden alle Aufgaben des Wochenplans bearbeitet?

Falls nicht, welche wurden nicht bearbeitet und warum?

Bei welchen Aufgaben gab es besondere Schwierigkeiten oder Erklärungsbedarf?

Dies kann zum Beispiel in Form von Notizen auf dem Aufgabenplan erfolgen, welcher eingescannt oder als Foto an die Klassenlehrerin verschickt werden kann. Die entsprechende Mailadresse erhalten Sie von der Klassenlehrerin.

  • Sollte es dazu kommen, dass der Schulbetrieb nach den Osterferien nicht wieder aufgenommen wird, werden Sie auf unserer Homepage neue Aufgabenpläne für die jeweilige Jahrgangsstufe finden, welche von Ihnen entsprechend runtergeladen werden können. Hoffen wir gemeinsam, dass die Schule nach den Osterferien wieder mit Leben gefüllt wird!
  • Falls Sie in der kommenden Woche oder den Osterferien die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, melden Sie sich bitte so früh wie möglich bei mir, um entsprechende Maßnahmen einleiten zu können. Ich bin weiterhin wie folgt zu erreichen:

telefonisch unter der Telefonnummer der Schule: 02391/10317 (07.30 – 13.15 Uhr)

per Mail: grundschule-holthausen@plettenberg.de

Besetzung des Sekretariats: Di. und Do., 07.30 – 11.30 Uhr

  • Die Schulministerin Frau Gebauer richtet in einem Elternbrief das Wort an Sie, welchen ich Ihnen auf diesem Wege weiterleiten möchte.
  • Halten Sie sich bitte weiterhin auf unserer Homepage oder die des Schulministeriums auf dem Laufenden.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Aktuelle Informationen zur Notbetreuung (Stand 20.03.2020)

Liebe Eltern,

mit der Mail des Ministeriums für Schule und Bildung vom 20.03.2020 ergeben sich Änderungen in Bezug auf die Notbetreuung:

  • Bislang hatten Kinder Anspruch auf die Notbetreuung, dessen beide Elternteile im Bereich kritischer Infrastrukturen (s.u.) tätig sind oder Alleinerziehende, die in diesem Bereich arbeiten.
  • Ab Montag, den 23.03.2020, wird diese Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners/ der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen tätig und dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht ermöglichen können.
  • Außerdem kann dann die Betreuung an allen Tagen der Woche (auch samstags und sonntags) und in den Osterferien (ausgenommen Karfreitag bis Ostermontag) genutzt werden.
  • Unabhängig davon, ob Ihr Kind in der OGS angemeldet ist oder nicht, steht Ihnen im Rahmen der Notbetreuung auch im Nachmittagsbereich Anspruch auf Betreuung zu.
  • Weiterhin muss die Beschäftigung vom Arbeitgeber bescheinigt werden. Nutzen Sie dafür bitte dieses Formular und füllen bitte auch die benötigten Betreuungszeiten aus.
  • Um den personellen Einsatz planen zu können, informieren Sie mich bitte per Mail (grundschule-holthausen@plettenberg.de), ob Sie bereits ab Montag dieses Angebot nutzen müssen. Die Bescheinigung des Arbeitgebers muss dann vorliegen.
  • Grundsätzlich informieren Sie mich bitte spätestens einen Tag vor der Nutzung des Betreuungsangebots, um entsprechende Maßnahmen einleiten zu können.

Weiterhin wünsche ich Ihnen für die nächste Zeit natürlich Gesundheit, Durchhaltevermögen und positive Energie. Bleiben Sie, wenn möglich, zu Hause und passen Sie auf sich auf!

Viele Grüße,

Miriam Lübben (komm. Schulleitung)

Aktuelle Informationen zur Schulschließung (Stand: 16.03.2020, 12.00 Uhr)

Liebe Eltern,

hiermit möchte ich Sie über die neusten Informationen zur Schulschließung ab Mittwoch, den 18.03.2020, informieren:

  • Am morgigen Dienstag, den 17.03.2020, können Sie aus eigener Entscheidung Ihr Kind zur Schule schicken. Die Lehrkräfte übernehmen während der normalen Unterrichtszeit die Betreuung. Vor und nach dem Unterricht steht die Betreuung 8-1 bzw. die OGS zur Verfügung.
  • Holen Sie bitte morgen während des Vormittags (07.30 – 11.30 Uhr) bei den Klassenlehrerinnen die Arbeitspakete für Ihre Kinder ab, welche Materialien beinhalten, die Ihre Kinder in der Zeit bis zu den Osterferien bearbeiten müssen. Bitte vernetzen Sie sich, so dass sie ggf. einem/r benachbarten Mitschüler/in das Arbeitspaket mitbringen können. Übrig gebliebene Materialien werden von den Lehrkräften übermittelt.
  • Während der Schulschließung liegen die Betreuung und die Unterstützung bei der Bearbeitung der Aufgaben und dessen Kontrolle bei Ihnen. Falls Sie Fragen zu den Aufgaben haben oder Unterstützung brauchen, wenden Sie sich an die Klassenlehrerinnen. Diese können Sie unter den von den Lehrkräften weitergegebenen Kontaktdaten erreichen.
  • Bitte bringen Sie das bearbeitete Aufgabenpaket am 03.04.2020 von 07.30 – 11.30 Uhr in die Schule, so dass die Lehrkräfte auf dessen Grundlage die Weiterarbeit nach den Osterferien planen können und ebenfalls kontrollieren können, ob alle Aufgaben bearbeitet wurden.
  • Als weitere Übung, auch in anderen Unterrichtsfächern, möchten wir Ihnen die App „Anton“ empfehlen. Hier werden aktuelle Unterrichtsinhalte nach Jahrgängen gegliedert zum Üben angeboten.
  • Melden sie sich dringend bei mir, falls bei Ihnen ein Verdachtsfall auftritt, so dass ich weitere Maßnahmen ergreifen kann. Sie können mich folgendermaßen erreichen:

telefonisch unter der Telefonnummer der Schule: 02391/10317 (07.30 – 13.15 Uhr)

per Mail: grundschule-holthausen@plettenberg.de

Besetzung des Sekretariats: Di. und Do., 07.30 – 11.30 Uhr

  • Die Schule bleibt ab Mittwoch, den 18.03.2020, komplett geschlossen. Zutritt haben lediglich die Lehrkräfte und das städtische Schul- und Verwaltungspersonal. Sie dürfen die Schule nur nach vorheriger telefonischer Absprache mit mir zusammen mit Lehrkräften oder schulischen Mitarbeitern das Schulgebäude betreten.
  • Entsprechend des Erlasses vom 13.03.2020 richtet unsere Schule ein Not-Betreuungsangebot ein. Dies betrifft die Zeit vor dem Unterricht (Betreuung durch die Mitarbeiter der Betreuung 8-1), den Unterrichtszeitraum (Betreuung durch die Lehrkräfte) und die Zeit nach dem Unterricht (Betreuung durch die Mitarbeiter der Betreuung 8-1 und der OGS). Anspruch auf dieses Betreuungsangebot haben lediglich die Schülerinnen und Schüler, dessen beide Elternteile in unverzichtbaren Funktionsbereichen tätig sind. Nur nach Vorlage dieser Bescheinigung des Arbeitgebers bei mir, hat Ihr Kind Anspruch auf das Betreuungsangebot.
  • Über die neuen Termine der ausgefallenen Veranstaltungen (z.B. Elternsprechtag), werde ich Sie zum gegebenen Zeitpunkt informieren.
  • Halten Sie sich bitte auf unserer Homepage immer auf dem Laufenden.

Diese Situation ist für alle neu und nervenaufreibend. Es ist wichtig, dass wir Ruhe bewahren und uns gegenseitig unterstützen!

In diesem Sinne, melden Sie sich bei wichtigen Fragen und bleiben Sie gesund.

Miriam Lübben (komm. Schulleiterin)

Standard - Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
47
Besucher gesamt:
28500
Zugriffe heute:
86
Zugriffe gesamt:
64014
Zählung seit:
 2019-01-03